Gynäkologische Praxis Dr.Costea, Koblenzerstr. 2, 56477 Rennerod. Sie finden uns im ersten Stock des Westerwälder Volksbank Gebäudes. Eingang ist an der Hinterseite des Gebäudes. Ausreichend Parkplätze direkt vor der Praxis. Busbahnhof 50 m entfernt.


FrauenArzt  Dr. Costea

Please download Java(tm).
Der erste Besuch beim Frauenarzt Verhütung
Wann ist der erste Besuch angesagt?
Wer hat sie nicht, die Angst vor dem ersten Besuch bei dem Frauenarzt? Er sollte jedoch nicht aufgeschoben werden und ist weniger unangenehm als Du denkst. Mit der Zeit wird der Besuch bei Deinem Frauenarzt für Dich ganz normal werden, so wie ein Besuch beim Hausarzt.

Bei folgenden Problemen ist ein Besuch wichtig:
Natürlich kannst Du dich auch ohne körperliche Beschwerden einfach nur beraten lassen. Bei folgenden Problemene solltest Du einen Frauenarzt aufsuchen.

  • Wenn Du Probleme mit der Regel hast
    z.B. wenn die Regel bis zum 16. Lebensjahr ausbleibt, wenn die Blutungen unregelmäßig auftreten, oder wenn Du starke Schmerzen während der Regel hast.
  • Wenn Du einen stark riechenden Ausfluß
    oder einen Juckreiz im Scheidenbereich verspürst.
  • Wenn Du ein Verhütungsmittel brauchst
    Dich über Verhütungsmittel informieren willst, wenn Du befürchtest schwanger zu sein, oder wenn Du die Pille danach brauchst.
  • Wenn du eine Geschlechtskrankheit befürchtest
    wie z.B. nach sexuellem Kontakt mit einem neuen Partner
Was geschieht beim ersten Besuch?
Der Frauenarzt kann Die Fragen beantworten, die Du z.B. zur körperlichen Entwicklung oder zu verschiedenen Verhütungsmethoden hast. Der Frauenarzt hat auch einige Fragen an Dich, z.B. wann Deine letzte Regel war, ob Du aktuelle gesundheitliche Probleme hast, und ob Du schon mit einem Jungen geschlafen hast. Nach dem Anfangsgespräch beginnt die gynäkologische Untersuchung, die nicht lange dauert und auch nicht weh tut. Sie muß übrigens nicht immer stattfinden. Wenn Du Hemmungen hast, kannst Du den Frauenarzt bitten, Dir erst einmal alles ganz genau ansehen zu dürfen.

Was geschieht bei der Untersuchung?
Zur gynäkologischen Untersuchung nimmst Du auf dem gynäkologischen Stuhl Platz. Die Beine sollten bequem gespreizt auf den Halterungen dieses Stuhles liegen.

  • Spekulum-Untersuchung Der Frauenarzt streift sich Einmal-Handschuhe über und führt nun als erstes das Spekulum (Scheidenspiegel) in die Scheide ein. Der Muttermund (das untere Ende der Gebärmutter) kann nur mit Hilfe des Spekulums betrachtet werden. Mit einem Wattestäbchen wird in der Regel einmal bis zweimal im Jahr eine Zellprobe (=Abstrich) entnommen, die unter dem Mikroskop untersucht wird. Diese Untersuchung erfolgt im Rahmen der Krebsvorsorge. Wenn Du noch Jungfrau bist, verwendet Dein Frauenarzt sehr kleine Instrumente, um Dir nicht weh zu tun.
  • Tastuntersuchung Anschließend wird eine Tastuntersuchung durchgeführt, bei der Dein Frauenarzt einen Finger in die Scheide einführt, um die Lage der Gebärmutter und der Eierstöcke zu überprüfen. Daran kann er erkennen, ob bestimmte Krankheiten oder eine Schwangerschaft vorliegen.
  • Brustuntersuchung Bei der einmal jährlich stattfindenden Brustuntersuchung zur Krebsvorsorge tastet Dein Frauenarzt die Brust und die Achselhöhlen nach knotenartigen Veränderungen ab. Dazu bittet er Dich, Dich aufzusetzen oder hinzustellen und Dein T-Shirt und den BH auszuziehen.
  • Ultraschalluntersuchung Mit dem Ultraschallgerät kann man entweder durch die Bauchdecke oder durch die Scheide die inneren Organe (Gebärmutter, Eierstöcke, Blase, Bauchraum) darstellen. Dein Frauenarzt zeigt Dir dabei auf dem Monitor die Organe. In der Schwangerschaft wird mit dem Ultraschall die Entwicklung von Embryo/Foetus beobachtet.
Wie lange dauert die Untersuchung?
Die ganze Untersuchung dauert nicht länger als 5 Minuten. Im anschließenden Gespräch wird Dein Frauenarzt mit Dir den Befund besprechen oder ein Rezept ausstellen.

Kann ich jemanden mitnehmen?
Wenn Du Dich in Begleitung einer vertrauten Person wohler fühlst, kannst Du zum Besuch die Mutter, den Freund oder die Freundin mitbringen. Du kannst Dir schon vorher überlegen, ob Deine Begleitung bei der Untersuchung dabei sein oder während dessen im Wartezimmer auf Dich warten soll.

Was habe ich für Rechte?
Für die Verordnung der Pille gibt es keine konkrete Altersgrenze. Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Pille auch schon ab 14 Jahren erhältlich. Du kannst Deinen Frauenarzt danach fragen.
Dein Frauenarzt unterliegt der Schweigepflicht. Du hast also das Recht darauf, daß er nichts über Dein Anliegen, Deine Beschwerden oder Deine Krankheit an andere Personen (z.B. Deine Eltern oder Deinen Freund) weitergibt.

Kann ich mich vorbereiten?
Vor dem ersten Besuch ist ganz normales Waschen ausreichend. Unabhängig von Deinen Eltern hast Du Anspruch auf eine Versichertenkarte deiner Krankenkasse.
Am vorteilhaftesten ist es, wenn Du Dir z.B. einen weiten Rock und ein langes T-Shirt anziehst, da Du Dir vor der gynäkologischen Untersuchung den Slip ausziehen mußt. Bereite eine Liste mit Fragen vor, die Du Deinem Frauenarzt stellen möchtest.

Weitere Info's auf:

                    
In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine an Sie angepasste Beratung über aktuelle Verhütungsmethoden. Nicht jedes Verhütungsmittel ist für jeden geeignet. Wir wollen die verschiedenen Methoden und ihre Zuverlässigkeit erläutern und Ihnen die Wahl erleichtern.

Vor allem die Entwicklung hormoneller Kontrazeptiva ermöglicht zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte eine sichere Trennung von Sexualität und Fortpflanzung. Hormonelle Kontrazeptiva sind zum Maßstab für die Sicherheit und Zuverlässigkeit anderer Verhütungsmethoden geworden.

Dank der modernen Methoden der Empfängnisverhütung können Frau und Mann heute Lust und Sinnlichkeit ohne Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft genießen. Moderne Empfängnisverhütung ermöglicht auch, dass Kinder Wunschkinder sind. Eine auf Liebe beruhende Partnerschaft, in der sich das Paar gemeinsam für Nachwuchs entscheidet, ist die beste Voraussetzung für die glückliche Entwicklung eines Kindes.

Für den modernen Menschen besteht in vielen Ländern der Erde die Chance, selber zu bestimmen welche Verhütungsmethoden angewendet werden. Daher sind Verbote, Repressionen und eine überholte Moralphilosophie fehl am Platze.

Natürliche Verhütung
Weiblicher Zyklus, Temperatur, Schleimstrukturmethode, Coitus interruptus

Hormonelle Verhütung
Pille, Minipille, Kupfer- oder Hormonspirale, 3-Monats-Spritze, Implanon, NuvaRing,

Mechanische Verhütung
Kondom, Diaphragma, Portiokappe, Lea Contrazeptivum, Spirale

Chemische Mittel
Scheidenzäpfen, Gels, Schwämchen, Ovula, Schäume

Verhütung-Computer
Persona, Ladycomp, Bioself, Cyclotest

Sterilisation
Sterilisation bei der Frau, Sterilisation beim Mann

Pille danach

Wir bieten Ihnen Einlage
von mechanischen und hormonellen Verhütungsmitteln entweder in der Praxis oder ambulant in kurzer Narkose an.

Spirale

Die Spirale ist ein kleiner, zarter meist T-förmiger Plastikkörper, dessen senkrechter Arm mit einem feinen Kupfer-Silber-Draht umwickelt ist. Die T-Form mit den flexiblen Ärmchen wurde gewählt, weil sie einfach und schmerzarm einzulegen ist, sich gut in die Gebärmutterhöhle einfügt und dadurch besonders verträglich ist. Zum Ertasten und Entfernen der Spirale durch Ihren Frauenarzt befindet sich am unteren Teil der Spirale ein Kunstftoffpden.

Mirena

Das Intrauterin-System besteht aus einem kleinen hormonfreisetzenden Zylinder, der mit einem T-förmigen Kunststoffteil verbunden ist. Das weiche, flexible Kunstoffmaterial und die T-Form gewähren die sichere Position in der Gebärmutterhöhle. Das Intrauterin-System ist nicht spürbar und gewährt vom ersten Tag an eine sehr hohe empfängnisverhütende Sicherheit. die bis zu 5 Jahren bestehen bleibt.

Implanon

Das Implanon ist eine der sichersten Methoden der Schwangerschaftsverhütung, vergleichbar mit der Pille und der Sterilisation. Der hohe Schutz vor Schwangerschaft wird vor allem deshalb erreicht, weil im Gegensatz zu oralen Kontrateptiva Implanon nicht von einer regelmäßigen Tabletteneinnahme abhängig ist. Der emfängnisverhütende Schutz von Implanon beruht primär auf einer Hemmeung der Ovulation. Außerdem bewirkt Implanon auch eine Veränderung des Zervikalschleimes, wodurch die Passage der Spermien verhindert wird.

Bewertung mit Pearl Index

Um sich für das richtige Verhütungsmittel entscheiden zu können, muß man wissen, wie sicher es ist. Damit aber nicht Äpfel mit Birnen oder Tomaten verglichen werden, hat man einen Index geschaffen, der ein einheitlichen Maß für die Sicherheit eines Verhütungsmittels darstellt.

Je niedriger der Pearl-Index, desto sicherer ist ein Verhütungsmittel.
Ausgegangen wird von einer Gruppe von 100 sexuell aktiven Frauen. Mit dem Pearl-Index wird die Zahl der Frauen angegeben, die trotz Einnahme eines bestimmten Verhütungsmittels nach Ablauf eines Jahres schwanger werden.

Experten unterscheiden zwischen "Sicherheit der Methode" und "Sicherheit unter Lebenspraxis". Dadurch ergeben sich die Spannen des Pearl-lndex.

Die Pille zum Beispiel hat einen Pearl-Index von 0,2 bis 2. Sie ist eine der sichersten Methoden der Empfängnisverhütung. Am unsichersten ist die Unterbrechung des Geschlechtsverkehrs kurz vor dem Samenerguss. Man nennt das auch "Aufpassen" oder Coitus interruptus. Hier liegt der Pearl-Index bei bis zu 38.

Pearl-Index = Zahl der Schwangeren von 100 Frauen in einem Jahr

zum Beispiel:
Pearl Index 2: in 1 Jahr werden 2 Frauen von 100 sexuell aktiven Frauen schwanger.

Pearl Index 0,2: in 1 Jahr werden 2 Frauen von 1000 sexuell aktiven Frauen schwanger.

Schamlippenplastik, Geschlechtsverkehr, Behandlung, Stuttgart, frauenaerzte, gynäkologe, Kind, Paar, Mammaoperation, Schwangerschaftsverhuetung, sex, gynaekologie, Papabstrich, Kleinkind, Brustvergrösserung, Schmerzen, gesundheitliche Aufklaerung, Jungfernhäutchenrekonstruktion, Brustvergroesserung, Privatpatient, HPV-Abstrich, Frauenärztin, Stadtzentrum, Untersuchung, Farbdopllersonographie, Basaltemperatur, Risikoschwangerschaft, praxis, Pflaster, CTG, unerfuellter Kinderwunsch, HELLP-Syndrom, Mykose, Gravidität, online Bestellung, gynäkologische Praxis, Brust, Maedchen, Frauenarzt-Stuttgart, private Sprechstunde, Beihilfe, online, Implanon, Ertsttrimenonscreening, Innenstadt, Paul Dostal, frauenarzt, Gynäkologin, Frauenarzt, Nackenoedem, Gynäkologinnen, Farbdoppler, gynaekologe, Chromopertuberation, bestellen, Deutschland, Väter, Ovulationshemmer, Erziehung, Sportarten, Medizin, Nuchal Translucency, Ovarien, Eizelle, Mutterschutz, Private Krankenversicherung, Pilz, PKV, Candida, Papanicolaou, Therapie, girls, Mutter, Praxis, 1. Trimenon Screening, Beratung, Schwangerschaftsbetreuung, Sonographie, Sprechstunde, Klimax, Schwangerschaftsvorsorge, Graviditaet, Schamlippenverkleinerung, Labienplastik, Anästhesie, Schwangere, Zentrum, Screening, Gestose, Stadtzentrum, Frauenärzte, sterilität, Jungfernhäutchenplastik, Konfliktsituation, Spirale, Frauenaerzte, Familienplanung, klinik, Hymenrekonstruktion, Narkose, Sport, Baby Fernsehen, Vorsorge, Mamma, Krebs, Stuttgart-Mitte, Entbindung, Germany, Evra, Erziehungsurlaub, Frau, Gynäkologe Stuttgart, Ovulation, Kalender, Nackentransparenzmessung, Eltern, Kinder, Intimität, NuvaRing, Augmentation, Mütter, Ultraschall, Frauenarztpraxis, Pille, Abort, ambulant, Gynäkologe, NT-Messung, Frauenarztpraxis-Stuttgart, private Zusatzversicherung, Trimenon, Baden-Würtemberg, Baby, First Trimester Screening, privat versicherter Patient, Scheide, Allgemeinanästhesie, Privatpatientin, Ersttrimesterscreening, EPH-Gestose, Privatsprechstunde, Arzt, girl, Vagina, Sterilisation, Eierstock, Sexualität, gynäkologie, Flugreisen, Antibabypille, IUD, Schwangerschaft, Ovar, Geburtsrechner, IUS, Schamlippen, Mirena, Nackentransparenz, Karzinom, Schamlippenkorrektur, Verhuetungspflaster, sexualitaet, innere Schamlippenverkleinerung, Glukose Toleranz Test, Abortkürettage, Kontrazeption, Familie, Geburt, Triple Test, Insemination, Nackenödem, Spermien, Vater, HELLP, Private Versicherung, Ambulanz, Kinderwunsch, Frühgeburt, lange Schamlippen, Androgen, Zentrum, verhuetung, Gelbkörper, Süddeutschland, Frauen, Geburtshilfe, Jungfernhäutchen, medizin, Pearl Index, Klimakterium, Frauenärztinnen, Tumor, Mutterschaftsvorsorge, Konflikt, Fertilität, Hormon, Eisprung Rechner, Arztpraxis, privat versicherte Patientin, Carcinom, Sprechstungentermin, Gestagen, Doppler Sonographie, Kontrazeptivum, Verhütung, Östrogen, Lokalanästhesie, Infertilität, HPV, kurze Narkose, Dämmerschlaf, Down-Syndrom, Hymenplastik, Privatversicherung, Pap, Koenigstrasse 70, Zusatzversicherung, 1. Trimester Screening, Operation, Verhuetungsstaebchen, Mutterpass, privat versicherte Patienten, Wechseljahre, Down Syndrom Rechner, ,
Gynaekologe Stuttgart P.Dostal, Koenigstrasse 70, Stadtzentrum Frauenarzt Stuttgart P.Dostal, Koenigstr.70, Stadtzentrum Stuttgart Gynäkologe P.Dostal, Koenigstr.70, Innenstadt Stuttgart Frauenarzt P.Dostal, Koenigstr.70, Innenstadt Informationsforum für Frauen und Mädchen
Verbindung
Parkplatz
Öffnungszeiten
Rezeptbestellung
Der erste Besuch
Verhütung
Eisprungskalender
Sterilitätsbehandlung
Früherkennung
ambulante OP
Schwangerschaft
CTG
Facelifting
IGeL
4D-Ultraschall
DVD/Video

Copyright © 2005 - 2007 by MCD . All Rights Reserved. E-Mail an Webmaster
Impressum - Besuchen Sie auch unseren Praxisshop: www.praxisshop-costea.de